Etappe 2 von Ruedesheim nach Wertheim

P1010540P1010607

Charakteristik/Character of the tour

Das ist eine gemütliche Etappe zunächst immer am Rhein entlang, über die Rosen- und Sektstadt Eltville bis zur Main-Mündung in Mainz Kastel. Eine Zwischenrast im schattigen Biergarten ist sehr zu empfehlen. Den Weg von Mainz-Kastel nach Hoechst sollte man dann besser mit der S-Bahn zurücklegen. Er führt teilweise über verkehrsreiche Straßen und an hässlichen Industrieanlagen vorbei. In Höchst dann wieder zum Schloss, dann vorbei an der beeindruckenden Skyline von Frankfurt (Mainhattan) über Offembach zum Hanauer Schloss. Jetzt geht es immer am Main entlang über Seligenstadt nach Aschaffenburg und weiter nach Wertheim. Viele schmucke Städtchen am Main laden zum Verweilen ein.

Höhepunkte/Highlights

Alter Verladekran am Rhein, Eltville, der Schiersteiner Hafen, Schloss Biebrich, Grafitti in Mainz-Kastel, die Altstadt von Hoechst, die Skyline von Frankfurt, das Hanauer Schloss, die Altstadt von Seligenstadt, der Würzburger Dom, die Altstadt von Wertheim./Old crane to load wine-barrels at the river, Eltville, the harbour of Schierstein, Castle Wiesbaden-Biebrich, Grafitti at Mainz-Kastel, downtown Hoechst, the Skyline of Frankfurt, the Castle at Hanau, downtown Seligenstadt, the church at Würzburg, downton Wertheim.

P1010539P1010536P1010530P1010526P1010545P1010552P1010543P1010572P1010575P1010578P1010596P1010598P1010607P1010570

Schönste Stadt der Etappe/most beautiful City on this tour: Seligenstadt

Halfway between Hanau and Aschaffenburg you will find a lovely place to rest with a beautifully restored down-town. Try the ice-cream near to the ferry-boat!

P1010599P1010600 P1010601

Statistics

Total length of trail:                             1260km                                      days walked/total:        8/23

length of this tour/total:            181km/  396km                                 hours walked/total:  45/265

achievment :                                            31%                                        hight/total:        40m/4505m

countries:                             1 (Germany)

states:                                  5 (NRW, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bavaria, Baden-Württemberg)

rivers:                                   5 (Rhine, Ahr, Mosel, Nahe, Main)

Die beste Geschichte auf dieser Etappe: (sorry, German only)

Immer mehr Morde in Hanau

Auf diesen Tag habe ich mich schon lange gefreut. Ein Besuch bei meiner langjährigen Bekannten Heidi Gebhardt in Hanau. Der Besuch war überfällig, denn wir haben uns seit ein paar Jahren nicht getroffen. Damals war alles noch einfacher. Heidi war Hausfrau und Mutter,  und in ihrem Stadtteil Hohe Tanne bei Hanau ging es eher ruhiger zu. Seit ein paar Jahren aber wird dort regelmäßig gemordet und man traut sich dort nur noch hin, weil hier auch Tante Frieda lebt. Tante Frieda nimmt der Polizei nämlich einen Haufen Arbeit ab und klärt regelmäßig jeden Mord auf. Aber der Reihe nach. Wer ist Tante Frieda und wer Heidi Gebhardt?

Also: Heidi ist die Mutter oder besser gesagt die Erfinderin der Tante Frieda. Vor ein paar Jahren, als die Kinder flügge waren und Haus und Garten für einen kreativem Menschen wenig Entfaltung boten, beschloss sie, einen Roman zu schreiben. So entstand ein erster Krimi, in dem Tante Frieda in der Hohen Tanne einen Mord aufklärt. Das macht sie aber nur nebenbei, denn außerdem kocht sie auch noch gerne regional und gesund. Und wer endlich einmal wissen möchte, wie Grüne Soße wirklich gemacht wird, der ist bei ihr genau richtig. Als Heidi ihr erstes Buch fertiggestellt hatte, beschloss sie, dieses im Eigenverlag herauszugeben und selbst zu vermarkten. Ihre Tochter konnte für die Gestaltung des Titelbildes gewonnen werden. Viele regionale Buchhandlungen unterstützten Heidi bei der Vermarktung und so war die erste Auflage binnen drei Wochen restlos ausverkauft. Heidi kam mit dem Nachdruck kaum noch nach und die ganze Familie war in den Versand eingespannt.

Das Leben wurde nun anstrengend. Örtliche Buchhandlungen wurden aufgesucht, Lesungen veranstaltet. Und es geschehen noch Wunder. Nach einer Weile wurde der Ullstein Verlag auf sie aufmerksam und wollte umgehend einen neuen Titel mit ihr machen. So kam es, dass kurze Zeit später Tante Frieda bereits wieder über eine Leiche stolperte, diesmal auf dem nahe gelegenen Golfplatz. Und natürlich klärt sie das wieder mit Augenzwinkern auf und verrät auch neue hessische Rezepte.

Heidi ist jetzt fast ausgebucht und immer im Stress. Fernsehen, Zeitungen, Lesungen, Marketing und natürlich erwartet der Verlag auch bald wieder eine neue Geschichte. Da gibt es Termine, Termine, Termine.

Heidi, vielen lieben Dank, dass Du dennoch für mich Zeit hattest. Und für meine Freunde eine dringende Empfehlung: Tante Frieda lesen. Für den Urlaub wärmstens zu empfehlen!

1797323_603431406454601_7592597081999784395_n984307_637208809743527_7796066954273032964_n

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s